Die Welt Zockt

DurchgezocktPS4

inFamous: First Light

Tobias Krupp Freitag, 4. Dezember 2015 12:23
Mit inFamous: First Light bietet Sucker Punch ein weiteres Kapitel zum Hauptspiel inFamous: Second Son an, welches die Vorgeschichte von Fetch näher beleuchtet; und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Dämmerlicht oder Erleuchtung? Erfahrt es hier!

Story

7 Jahre vor den Geschehnissen rund um Curdun Cay und Delsin Rowe setzt die Geschichte von Fetch ein. Zu dieser Zeit befindet sie sich mit ihrem Bruder Brent auf der Flucht, nachdem sie von ihren Eltern an die Behörden verraten wurde; denn auch Fetch besitzt außergewöhnliche Kräfte.

Ein großer Teil der Geschichte wird in Rückblenden erzählt, die während der Gefangennahme durch die D.U.P. geschehen. Der Übergang zum Hauptspiel ist fließend und bietet Fans der Serie ein wohliges Gefühl und Neueinsteigern einen guten Einstieg. "Wie das?", werden sich jetzt vielleicht manche fragen. Ganz einfach! inFamous: First Light ist ein Standalone-DLC und kann auch gespielt werden ohne im Besitz von inFamous: Second Son zu sein.
infamous_first_light_bild01 Gameplay

An dem standardmäßigen inFamous-Gameplay hat sich im Grunde nichts geändert, nur das Missionsdesign wurde ein wenig mit neuen Elementen versehen und diverse Herausforderungen bringen Skillpoints; welche wieder einmal frei in den diversen Talentbäumen verteilt werden dürfen. Unter anderem gibt es jetzt die "Lumenjagd", eine Art Checkpoint-Rennen, um direkt zwei Skillpoints zu bekommen, wenn ihr den Kugelblitz einfangt. Überall verteilte Neonwolken beschleunigen Fetch zusätzlich und sorgen somit für eine rasante Tour durch die Stadt.
Neu sind auch die verschiedenen Arenen, welche einen Horde-Modus bieten, und auch nach dem Durchspielen für weitere Stunden Spielspaß bringen. Vergleicht euer Talent per Highscore weltweit und mit euren Freunden, verdient weitere Skillpoints hinzu oder schaltet Trophäen frei.
infamous_first_light_bild02 Optik und Sound

Grafisch und soundtechnisch überzeugt inFamous: First Light, wie Second Son, auf ganzer Linie. Es sieht atemberaubend aus, hört sich fantastisch an und bietet ein tolles Gesamtbild, sowie Spielgefühl.
infamous_first_light_bild03 Umfang

Dieses hält auch rund 4 bis 5 Stunden an, denn das ist die Spielzeit inkl. Sidequests. Nach dem Abspann können Besitzer von inFamous: Second Son die Arenen auch mit Delsin Rowe spielen. Yay!
infamous_first_light_bild04 Fazit

inFamous: First Light ist für beide Gruppen von Spielern interessant. Kenner der Serie, welche auch inFamous: Second Son bereits gespielt haben, und Neueinsteiger, die sich erstmal die Vorgeschichte zu Second Son zu Gemüte führen wollen.
inFamous: First Light ist als Standalone-DLC im PlayStation Store und als Disc-Version erhältlich!

Dieser Artikel wurde ursprünglich von mir (Tobias Krupp) auf gamescrowd.com veröffentlicht.

ProKontra
  • nette Story
  • tolle Optik
  • rasanter Sound
  • gelungenes Gameplay
Zocker Silberzockergold.png
  • relativ geringer Umfang
  • kaum Wiederspielwert
comments powered by Disqus